Trauung

Die Trauung ist ein Gottesdienst anlässlich einer Eheschließung. Die Eheschließung ist in Deutschland eine ausschließlich staatliche Angelegenheit. Ein Paar kommt als bereits verheiratete Eheleute in die Kirche. Das bedeutet, dass die Evangelische Trauung ein Gottesdienst mit Predigt, Gebet und Segen ist, aber keine Eheschließung, auch keinen sakramentalen Charakter hat. „Die Ehe ist ein weltlich Ding“, hat Luther gesagt. Was geschieht, ist Folgendes: Die Eheleute stellen ihre Ehe unter Gottes Wort und Segen und bekunden öffentlich, dass sie ihr gemeinsames Leben als Glieder der christlichen Gemeinde in ihr und vor Gott verantwortlich führen wollen. Ein solcher Gottesdienst ist von Feierlichkeit und Freude geprägt.
Im Traugespräch, das der Pfarrer vor der Trauung mit dem Paar führt, lernt man sich persönlich kennen, plant und gestaltet den Gottesdienst gemeinsam. Gerne können Sie Ihre persönlichen Wünsche für den Gottesdienst mit ins Gespräch bringen. Wichtig sind vor allen Dingen ein biblischer Trauspruch und die Auswahl von Liedern, die die Gemeinde mitsingt.
Wenn Sie evangelisch heiraten wollen, muss ein Ehepartner evangelisch sein.
Wenn Sie ökumenisch heiraten wollen – wie geht das?

Die sogenannte ökumenische Trauung ist sicher immer dann eine gute Möglichkeit, wenn konfessionsverschiedene Brautpaare, die beide auch eine gewisse Bindung zu ihrer jeweiligen Kirche haben, vor den „Traualtar“ treten wollen. Trotzdem sollten sie sich aber darüber im Klaren sein, dass es eine ökumenische Trauung im strengen Sinne noch nicht gibt. Was so genannt wird, ist kirchenrechtlich gesehen eine gemeinsame Trauung, wobei sich das Trauverständnis danach richtet, in welcher Kirche die Trauung stattfindet.
Das heißt konkret, es gibt zwei verschiedene Möglichkeiten:

  • Eine evangelische Trauung (in evangelischer Kirche, der evangelische Pfarrer leitet die Liturgie) unter Mitwirkung eines katholischen Geistlichen (Predigt) oder
  • eine katholische Trauung (in katholischer Kirche, der katholische Geistliche leitet die Liturgie) unter Mitwirkung eines evangelischen Pfarrers (Predigt).

Sie müssen sich also zunächst für eine dieser beiden Möglichkeiten entscheiden. Aber Sie können sich dabei natürlich bei uns und in kath. Pfarrämtern Rat und weitere Informationen holen. Sie sollten sich ohnehin mit beiden Seiten rechtzeitig in Verbindung setzen, damit es keine Terminkollisionen gibt.
Beiden Konfessionen gemeinsam ist gewiss die Überzeugung, dass die Ehe als eine dem Willen Gottes entsprechende Lebensgemeinschaft eines Mannes und einer Frau verstanden wird. Nach christlichem Glauben haben gegenseitige Zuwendung, Achtung und Treue, die Überwindung von Spannungen und die Vergebung von Schuld ihre tiefste Wurzel in der Liebe Gottes. Beide Kirchen gehen auch davon aus, dass die Ehe auf Lebensdauer geschlossen wird.
In manchen evangelischen Gemeinden (mit besonderem Presbyteriumsbeschluss) können sich auch gleichgeschlechtliche Partner in einem Gottesdienst segnen lassen.

Wenn Sie einen Traugottesdienst in unserer Kirche anmelden möchten, melden Sie sich zunächst zur Terminabsprache bei uns im Büro (Tel.: 02431/2211), bitte wenn möglich ein Jahr im Voraus. Vorher lesen Sie bitte die hier veröffentlichen Informationen genau durch. Offene Fragen können dann im selben Telefonat geklärt werden. Danach füllen Sie das Anmeldeformular aus und geben es im Büro ab. 6 Wochen vor der Trauung kommt der Pfarrer zu Ihnen zum ausführlichen Traugespräch nach Hause. Zu diesem Termin müssen sie alle nötigen Bescheinigungen vorlegen. Sobald Sie auch ein Stammbuch haben, also standesamtlich verheiratet sind, geben Sie bitte dieses im Büro ab, damit die kirchliche Trauung beurkundet werden kann.
In unserer Gemeinde können Gemeindeglieder und Kinder von Eltern, die Gemeindeglieder sind, eine kirchliche Trauung anmelden. Wünschen Sie eine Trauung bei uns und sind in einer anderen Gemeinde Mitglied, bitten wir um eine Spende für unsere alte, denkmalgeschützte und damit im Unterhalt sehr teure Kirche und bitten Sie, Ihren Pfarrer mitzubringen.

Wir sind für Sie da …

Ev. Kirchengemeinde Schwanenberg | Telefon: 02431-2211 | Postanschrift: Schwanenberger Platz 13, 41812 Erkelenz
Gemeindebüro: Email: schwanenberg[at]ekir.de | Öffnungszeiten: Di-Fr 8.00 – 12.00 Uhr

Startseite | Impressum

Copyright © 2018. Evangelische Kirchengemeinde Schwanenberg. Alle Rechte vorbehalten.